Zürich und Luzern, 23.4.20/ Die Organistin und Harfistin Jasmine Vollmer und der Tenor Raimund Wiederkehr übernehmen die Programmleitung für Klassische Musik bei ARTONAIR. Mit British Island Dreams geben sie heute Abend 20:00 Uhr ihr Debut, live auf artonair.tv.

«Wir überraschen mit sehnsüchtigen Klängen von den britischen Inseln für Harfe und Tenor», sagt Jasmine Vollmer. Ihr erstes Klassik-Konzert, das heute Abend live in der reformierten Kirche Zollikon aufgeführt und gestreamt wird, fängt sozusagen mit den Ursprüngen der Musik an. «Gesang und Harfe ist eine der frühesten Kombinationen der Musikgeschichte - man denke nur an Troubadix», erläutert Raimund Wiederkehr. «Wir wollen mit einem eigenen Format die digitale Bühne nutzen und neue Wege gehen, um auch ein junges Zielpublikum mit Klassischer Musik begeistern zu können», ergänzen Jasmine und Raimund.

Bis heute ist die Harfe in dem noch keltisch geprägten Kulturgebiet, also in Irland, Wales und Schottland sehr populär. Aber auch am Hof der britischen Königin Elizabeth II. – die jetzige Throninhaberin ist ein ausgesprochener Schottland-Fan – gab und gibt es den Job eines Hofharfenisten, für den so berühmte Komponisten wie Benjamin Britten schrieben.

Die Harfenistin Jasmine Vollmer und der Tenor Raimund Wiederkehr - die beide zukünftig für das Klassik-Programm auf ARTONAIR verantwortlich zeichnen - haben ein abwechslungsreiches Programm mit Liedern aus dem blühenden Süden Englands, aus den Tälern von Wales, aus den Schottischen Highland und den wilden Landschaften der grünen Insel Irland zusammengestellt. Viele der berühmten, uralten Lieder wie „Scarborough Fair“ oder „Danny Boy“ standen Pate für die Entwicklung der Pop-Musik und viele Popsänger singen bis heute Cover-Versionen dieser Songs.

Das Lied «Blackbird singing in the dead of night» der Beatles klingt eigentlich wie ein original englisches Volkslied - sie haben ihre Herkunft nicht versteckt. Eine kleine Spezialität im Programm ist die schweizer­deutsche Übersetzung eines schottischen Liedes, das von zwei Schweizer Künstlern des letzten Jahrhun­derts geschrieben wurde. Jasmine und Raimund freuen sich, diese Konzertreihe auf Art on Air starten zu dürfen und Euch morgen persönlich begrüssen zu dürfen.

Jasmine Vollmer (Harfe)
Vertraute und wenig bekannte, doch stets die Sinne und das Gemüt beflügelnde Klangwelten betreten Sie mit der in Zürich beheimateten Künstlerin Jasmine Vollmer, die sowohl Harfe, als auch Orgel spielt. Jasmine Vollmer lebt die Klassik auf beiden Instrumenten mit grosser Leidenschaft. Viele Jahre war sie als Harfenistin in der Welt der Orchester tätig, so spielte sie mit dem Sinfonieorchester Basel und dem Orchester des Opernhauses Zürich.

Seit einigen Jahren wendet sie sich zudem verstärkt der Kirchenmusik zu. Sie absolvierte an der ZHdK ein Masterstudium Kirchenmusik mit Hauptfach Orgel bei Andreas Jost (Grossmünster Zürich), das sie im Februar 2016 mit einem Master abschloss. Danach studierte sie an der ZHdK Chorleitung und schloss diesen Studiengang im Sommer 2019 erfolgreich mit einem Diploma of Advanced Studiesab.

Sie war Organistin und Chorleiterin der ref. Kirchgemeinde Saatlen/Zürich. Seit 2018ist sie Organistin der ref. Kirche Zollikon und Kantorin der ref. Kirche Hinwil. Als freischaffende Harfenistin tritt sie regelmässig solistisch, in Kammermusikformationen und in verschiedenen Schweizer Sinfonieorchestern auf.

Gerade in der Unterschiedlichkeit ihrer beiden Instrumente liegt für Jasmine Vollmer die Faszination. Dabei bringt sie gerne auch die temperamentvollen Se(a)iten der sensiblen Harfe zum Klingen oder entlockt der majestätischen Orgel überraschend Berührendes.

Raimund Wiederkehr (Tenor)
Raimund Wiederkehr war langjähriges Mitglied der Zürcher Sängerknaben und mehrmaliger Preisträger des Schweizerischen Jugendmusikwettbewerbs. Bereits als Gymnasiast war er Jungstudent an der Musikhochschule Zürich. Er studierte Gesang bei Bernhard Hunziker, Zürich sowie Klavier (Lehr- und Konzertdiplom) bei Hans Schicker und Komposition bei David Angel (USA). Er erhielt mehrere Studienpreise, u.a. den Kiwanis-Preis, Zürich. Am Schweizer Opernstudio schloss er seine Studien mit dem Operndiplom ab.

Solo-Engagements als Tenor führten ihn ans Opernhaus Zürich, ans Theater Biel-Solothurn, an die Oper Köln, an die Sommeroper Selzach SO und regelmässig an verschiedene Operettenbühnen. Auch in der Kleinkunstszene ist er anzutreffen (Bernhard-Theater, Casino-Theater Winterthur, Teatro Dimitri Verscio u.a.). Daneben tritt er immer wieder mit Liederabenden in Erscheinung und mit den Tenorpartien der grossen Oratorien wie „Schöpfung“, „Elias“ u.a., vor allem aber als Evangelist in Bachs Passionen.

Als Theatermusiker leitete er Produktionen von „My Fair Lady“, „Niederdorfoper“, „Der schwarze Hecht“ u.a. Seine Kompositionen (Theatermusik, Lieder, Kammermusik) wurden in London (Wigmore Hall), in Wien, in Zürich und Chur uraufgeführt. Kirchenmusik, Chorleitung und Musikunterricht (Gymnasium) runden seine berufliche Tätigkeit ab.

____________

Auf www.artonair.tv einloggen und spenden.
Kostenlos auf unserer Plattform einloggen, geniessen und so der vielfältigen Kulturszene Schweiz eine weithin vernehmbare Stimme geben. Um mit einer freiwilligen Spende die Künstlerinnen und Künstler und die Initiative ARTONAIR zu unterstützen, einfach einen der Spendenbuttons auf unserer Website anklicken. Jeder Franken zählt.

«Merci vielmal, Grazie tanto, Merci beaucoup, Grazia fitg.»

______________

Weitere Informationen/ www.artonair.tv
Kontakt/ Dr. Thomas Hauser/ Mitinitiant ARTONAIR/ Mediensprecher / t.hauser@hauserundhauser.ch oder medien@artonair.tv

_____________

ARTONAIR –Die digitale Bühne für Schweizer Kulturschaffenede

Eine Woche nachdem der Bundesrat die Ausnahmesituation infolge der Covid-19-Krise verkündet hatte, ging ARTONAIR erstmals live. ARTONAIR ist eine private Initiative mit der Idee, dass Schweizer Künstlerinnen und Künstler aus unterschiedlichen Bereichen wie Musik, Comedy, Literatur, Theater, Film und Tanz solidarisch zusammenstehen und mit ihren Livestreams oder Videos Lebensfreude und Zuversicht verbreiten. Jetzt noch virenfrei «from home to home» – in Zukunft von überall, wo Kulturschaffen stattfindet.

ARTONAIR bietet eine digitale Bühne für Schweizer Künstlerinnen und Künstler mit professionellem Anspruch. Dabei liegt ein Fokus auf der Förderung junger, noch nicht etablierter Kulturschaffender sowie von Newcomern und Nachwuchstalenten. Die Initianten Alex Genas, Timothy Ross und Thomas Hauser wollen ARTONAIR Schritt um Schritt auf- und ausbauen, mit Umsicht, Innovation und Pioniergeist. Ein Ziel der Initianten ist es, die Künstlerinnen und Künstler, die in der aktuellen Krisensituation in einer Notlage sind, so rasch als möglich aus den Spenden- und Sponsoring-Einnahmen unterstützen zu können.

ARTONAIR & SPACEMONKI CLUB ZÜRICH
ARTONAIR & SPACEMONKI CLUB arbeiten partnerschaftlich zusammen und verbreiten die Vision von artonair.tv, als digitale Bühne für Schweizer Kulturschaffende zum nationalen Schaufenster für Künstlerinnen und Künstler zu werden. Die Programmleitung liegt bei Michelle Leemann und Marco Diener. www.spacemonki.ch, @SpaceMonkiZurich

www.artonair.tv