Zürich und Luzern, 20.4.2020/ Immer dieses hässliche Geräusch in meinen Ohren, und immer dann, wenn ich die alte Oper besuche. Aus allen Ecken springen sie mich an, diese komischen Geräusche, die mich meiner Sinne berauben, aber die Neugier meiner Seele wecken. Lassen sie sich heute 17:00 Uhr live auf artonair.tv überraschen. Die Pianistin, Schriftstellerin und Satirikerin Jasmine Vollmer, wird mit ihrer musikalischen Buchlesung ihre Neugier wecken. Unterstützt wird sie von der ganzen Familiy, mit Raimund Wiederkehr am Flügel und den vier Sprösslingen der Familie, die auf ihre musikalische Art improvisiert mitwirken.

Wie empfindet ein Geräusch? Und wie empfindet es, wenn es merkt, dass es nicht so schön klingt, wie andere Geräusche? In der verborgenen Welt der Geräusche spielt die Geschichte von Jasmine Vollmer, Musikerin und Autorin zahlreicher Satiren. In dieser Welt ist eine Menge los, vor allem, wenn sich die Geräusche im Kosmos eines alten Opernhauses begegnen: Da gibt es die nützlichen Geräusche wie Glissandra oder Vibrato, die den Sängern und Musikern helfen, dass ihre Töne auch schön klingen oder auch Applausi, der das Publikum animiert und das freche Klopfgeräusch, Frappé, von der Ballett-Geräusch-Truppe. Aber es gibt auch richtig fiese Charaktere wie die Herren Falschiwüi und Kieks, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, den Orchesterklang gehörig durcheinander zu bringen.

Und dann gibt es auch noch Brscht. Bei seiner Geburt sind seine Mutter, Madame c, das hohe C und sein Vater, Mister e, das tiefe E, entsetzt, dass es so hässlich klingt. Da nützen auch die Stunden bei Meister O nichts. Aber lassen Sie sich gesagt sein: auch ein hässliches Geräusch hat seine unbedingte Daseinsberechtigung.In dieser aberwitzigen, unterhaltsamen und hintersinnigen Geschichte erfährt man auch einige Interna über das Leben in einem Opernhaus. Man spürt, dass die Autorin einige Jahre in einem solchen gearbeitet hat. Ausserdem ist auf amüsante Weise zu spüren, dass Jasmine Vollmer gut zwanzig Sprachen fliessend spricht.

Jasmine Vollmer:
www.jasminevollmer.ch

____________

Auf www.artonair.tv einloggen und spenden.
Kostenlos auf unserer Plattform einloggen, geniessen und so der vielfältigen Kulturszene Schweiz eine weithin vernehmbare Stimme geben. Um mit einer freiwilligen Spende die Künstlerinnen und Künstler und die Initiative ARTONAIR zu unterstützen, einfach einen der Spendenbuttons auf unserer Website anklicken. Jeder Franken zählt.

«Merci vielmal, Grazie tanto, Merci beaucoup, Grazia fitg.»

______________

Weitere Informationen/ www.artonair.tv
Kontakt/ Dr. Thomas Hauser/ Mitinitiant ARTONAIR/ Mediensprecher / t.hauser@hauserundhauser.ch oder medien@artonair.tv

_____________

ARTONAIR –Die digitale Bühne für Schweizer Kulturschaffenede

Eine Woche nachdem der Bundesrat die Ausnahmesituation infolge der Covid-19-Krise verkündet hatte, ging ARTONAIR erstmals live. ARTONAIR ist eine private Initiative mit der Idee, dass Schweizer Künstlerinnen und Künstler aus unterschiedlichen Bereichen wie Musik, Comedy, Literatur, Theater, Film und Tanz solidarisch zusammenstehen und mit ihren Livestreams oder Videos Lebensfreude und Zuversicht verbreiten. Jetzt noch virenfrei «from home to home» – in Zukunft von überall, wo Kulturschaffen stattfindet.

ARTONAIR bietet eine digitale Bühne für Schweizer Künstlerinnen und Künstler mit professionellem Anspruch. Dabei liegt ein Fokus auf der Förderung junger, noch nicht etablierter Kulturschaffender sowie von Newcomern und Nachwuchstalenten. Die Initianten Alex Genas, Timothy Ross und Thomas Hauser wollen ARTONAIR Schritt um Schritt auf- und ausbauen, mit Umsicht, Innovation und Pioniergeist. Ein Ziel der Initianten ist es, die Künstlerinnen und Künstler, die in der aktuellen Krisensituation in einer Notlage sind, so rasch als möglich aus den Spenden- und Sponsoring-Einnahmen unterstützen zu können.

ARTONAIR & SPACEMONKI CLUB ZÜRICH
ARTONAIR & SPACEMONKI CLUB arbeiten partnerschaftlich zusammen und verbreiten die Vision von artonair.tv, als digitale Bühne für Schweizer Kulturschaffende zum nationalen Schaufenster für Künstlerinnen und Künstler zu werden. Die Programmleitung liegt bei Michelle Leemann und Marco Diener. www.spacemonki.ch, @SpaceMonkiZurich

www.artonair.tv